Künstliche Intelligenz

Computer: „Beep. Hotel International, guten Tag. Womit kann ich Ihnen dienen?“ Anrufer: „Ja, äm, ich wollte wissen, ob Sie ein Doppelzimmer mit Bad haben.“ Computer: „Beep. Ja, wir haben 120 Doppelzimmer mit Bad.“ Anrufer: „Was, alle frei?“ Computer: „Beep. Nach freien Zimmern haben sie nicht gefragt.“ Anrufer: „Also, wieviele haben sie frei?“ Computer: „Beep. Heute haben wir nichts frei.“ Anrufer: „Ich komme ja auch erst übermorgen, nur eine Nacht.“ Computer: „Beep. Ach so. Übermorgen haben wir noch fünf frei. Sie möchten eins dieser herrlichen, preiswerten Zimmer, nicht wahr? Bitte buchstabieren Sie Ihren Namen.“ Anrufer: „Em. Ü. El. El. E. [→]

Bausparer können nix

Ihr kennt den Werbespot!? Klar kennt ihr den – in Kino und TV kaum übersehbar. Inhalt: Ein Typ mit dem Mopped, ohne Bausparvertrag und mit 30 noch bei Mutti wohnend, wird dort als Oberlooser hingestellt. Wir haben allerdings gestern auf ’ner Party festgestellt, dass er eigentlich der coole Typ dieser Werbung ist und der Bausparer einpacken kann. Thomas ist der Gewinnermensch schlechthin. Warum? Konfirmiert wird man mit 14. Der Typ hat also mit 14 ein Mopped, während der andere nur ein Konto mit ein paar Kröten hat. Ich meine, wie cool ist ein Mopped mit 14? Dadurch, dass er [→]

Wenn unvorhergesehene Dinge geschehen…

Vermutlich ist das, was mir bei meinem letzten Casinobesuch widerfahren ist, sonst noch niemandem passiert. Auch in keinem anderen Casino. Zu Beginn schien alles noch ganz harmlos – wir hatten unsere Kleidung vor dem Eintritt noch zurechtgezupft und die Jacken und Mäntel zum Abgeben ausgezogen. Der Dresscode im Business-Stil ließ zumindest mich persönlich für einen kurzen Moment in eine Welt eintauchen, zu der ich sonst keinen Zugang habe. Wir bereiteten uns auf das Spiel am Automaten vor und ein fremder Gast vor uns schien nur mäßig guter Laune zu sein. Neben ihm stand eine Lady, wunderschön anzusehen; und unverkennbar [→]

Aufklärungsstunde

Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schildern. Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt. Als zum Schluss die Glocke schellt, da sagt er zu den kleinen Wichten, sie sollen morgen ihm berichten, wie überhaupt der Mensch entsteht. Das kleine Volk steht auf und geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Andreas ist nach Haus‘ gekommen, er hat sich Vater vorgenommen und ihm die Frage gestellt: „Wie kommt der Mensch auf diese Welt?“ Dem Vater wird schon bang und bänger, sein Gesicht wird immer länger. Doch dann besinnt er sich und lacht: [→]

Brezeln

An einem Brezelstand kommt ein Mann vorbei, legt 50 Cent auf die Theke und geht weiter, ohne eine Brezel zu nehmen. Am nächsten Tag kommt derselbe Mann wieder vorbei, legt seine 50 Cent auf die Theke und nimmt wieder keine Brezel mit. So geht es drei Monate weiter. Jeden Tag kommt der Mann vorbei, bezahlt 50 Cent und nimmt keine Brezel. Eines Tages legt der Mann seine 50 Cent auf die Theke und will gerade wieder weitergehen, als ihn die Verkäufern anspricht: „Halt, mein Herr, einen Moment bitte!“ „Ich wusste, dass Sie mich irgendwann fragen würden, warum ich nie [→]

Also erstens, bevor wir anfangen, versuchen wir mal zu begreifen, was Freunde eigentlich sind und uns bedeuten: NICHTS! Sie sollten uns nichts bedeuten, denn sie nerven nur, auch die sogenannten besten Freunde sind nur eine große Anhäufung nervender, kleiner, kriechender Würmer. Sie haben es meistens nur auf unsere Kohle abgesehen und fressen uns die Kühlschränke leer. Schlimmer noch, sie zwingen uns ihren selbstgekochten Fraß zu verschlingen. Wir, die natürlich höflich sein wollen, stopfen uns diese Matsche in den Körper und müssen uns stundenlang mit Magenkrämpfen und Kotzgefühlen herumschlagen. Und dabei verziehen wir noch freundlich unser Gesicht und machen auf: [→]

Zigarren-Versicherung

Ein Rechtsanwalt kaufte eine Kiste sehr seltener und teurer Zigarren und ließ diese anschließend gegen Feuer und andere Dinge versichern! Innerhalb eines Monats rauchte er dann die ganze Kiste dieser grossartigen Zigarren. Noch vor dem Bezahlen der ersten Pramie fur seine Police meldete der Rechtsanwalt daraufhin Ansprüche gegenüber der Versicherungsgesellschaft an. In seiner Forderung gab der Rechtsanwalt an, die Zigarren seien in einer „Reihe von kleinen Feuern“ verloren gegangen. Die Versicherungsgesellschaft weigerte sich allerdings aus dem einleuchtenden Grund zu zahlen, dass der Mann die Zigarren ja geraucht habe! Daraufhin klagte der Anwalt seine Forderung ein …. und bekam Recht!!! [→]

Schweine

Bauer Erwin liest im örtlichen Bauernblatt, dass er durch Selbstbesamung seiner Schweine eine Menge Geld einsparen kann. „Könnte ich ja mal ausprobieren“, denkt er sich, lädt alle Schweine in sein Auto und fährt in ein Waldstück, wo er sich unbeobachtet fühlt. Dort besteigt er alle Schweine nacheinander. Am nächsten Morgen um 4.00 Uhr steht er auf und geht in den Stall, denn, so der Bericht im Bauernblatt, wenn es geklappt hat, quieken alle Schweine um diese Uhrzeit. Bauer Erwin schleicht in den Stall, alle Schweine schlafen selig. Doch Bauer Erwin gibt sich nicht so leicht geschlagen. „Vielleicht war es [→]

Da sprang der Verfolgte ins Wasser und tauchte trotz mehrmaliger Aufforderung nicht mehr auf. Außerdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem letzten unfallfrei gefahren. Ich habe gestern Abend auf der Heimfahrt einen Zaun in etwa 20 Meter Länge umgefahren. Ich wollte Ihnen den Schaden vorsorglich melden, bezahlen brauchen Sie nichts, denn ich bin unerkannt entkommen. Ein Fußgänger kam plötzlich vom Buergersteig und verschwand dann wortlos unter meinem Wagen. Ich habe so viele Formulare ausfüllen müssen, dass es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben. Mein Motorrad sowie ich selbst mussten wegen starker [→]

Angeber

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Tiroler sitzen in einer Tiroler Skihütte beisammen. Der Amerikaner bestellt ein Glas „Budweiser“, trinkt es auf einen Zug aus, wirft das Glas in die Luft, zieht seinen Revolver und zerschiesst das Glas in tausend Scherben. „Wir haben in Amerika so viel Geld, wir trinken nie aus einem Glas zweimal!“ Das kann sich der Deutsche nicht bieten lassen, bestellt ein Glas „Warsteiner“, trinkt aus, wirft das Glas in die Luft, schnappt sich den Revolver des Amerikaners, zerschiesst das Glas und meint: „Wir haben in Deutschland so viel Geld, wir trinken auch nie aus einem [→]

210 DDR-Witze

1. „Darf ein kleiner Funktionär einen höheren Funktionär kritisieren?“ – „Natürlich! Aber wahrscheinlich nur einmal…“ 2. „Die Erfolge der sowjetischen Wissenschaft werden der gesamten Menschheit zugute kommen“, erklärt ein russischer Gastdozent an der Ost-Berliner Universität. „Unsere Sputniks waren nur ein Anfang. Bald wird der Tag kommen, an dem man zum Flughafen Berlin-Schönefeld geht und eine Fahrkarte zum Mond oder zur Venus kaufen kann!“ – „Einfach phantastisch!“, meint ein Student: „Vielleicht hätten wir von dort Anschluss nach Hamburg oder Köln!“ 3. „Die sowjetischen Fischkonserven, die ich gestern bei Ihnen kaufte, sind ungeniessbar!“ beschwert sich eine Hausfrau in einem Kaufhaus. „Ich [→]

Deine Hilfe zählt

Tu‘ was Gutes im Dienste des Friedens …. Wir alle wissen, dass es eine Todsünde für einen Taliban-Mann ist, eine nackte Frau zu sehen – er muss dann Selbstmord begehen… ausgenommen es ist seine eigene Frau. Deswegen fordere ich alle Frauen auf, am kommenden Sonnabend um 14.00 Uhr auf die Straße zu gehen, total nackt. Damit helfen Sie der Regierung unidentifizierte und unerwünschte Terroristen zu identifizieren. Es wird empfohlen, etwa eine Stunde nackt in der Nachbarschaft umherzugehen, damit der beste Anti-Terror Effekt zustande kommt. Alle Männer werden gebeten, vor ihrem Wohnsitz in einem Strandkorb Platz zu nehmen und die [→]

Badewannenspiele

Die Zeiten wo einsame Badewannenkapitäne lustlos mit Spielzeug-Schiffchen die Schlacht von Trafalgar nachgespielt haben, dürften jetzt endlich vorbei sein. Hier ist der ultimative Ratgeber für alle Einsitzer, die keine Disco brauchen, um eine Schaumparty zu feiern! 1. Das Knister-Spiel Taucht Eure Ohren abwechselnd in den Badewannen-Schaum und lauscht dem lustigen stereophonen Klangerlebnis! Knisternde Spannung garantiert! Erfahrungsgemäß kann es bis zu mehreren Stunden dauern, bis man merkt, dass das eine völlig sinnlose Zeitverschwendung ist. 2.Das Leuchtturmspiel Ein Spiel, das leider nur von männlichen Bade(wannen)-Meistern gespielt werden kann. Alles was Ihr dazu braucht ist ein bisschen Phantasie, Spielzeugschiffchen und ein Leuchtkondom… [→]

Büro und Gefängnis

Falls du Gefängnis und Arbeit einmal verwechseln solltest, so helfen dir vielleicht die nachstehenden Vergleiche, die beiden auseinander zu halten! Gefängnis: Du verbringst die meiste Zeit in einer 2 x 3 m Zelle Büro: Du verbringst die meiste Zeit an einem Platz mit 2 x 2 m Gefängnis: Du bekommst drei Mahlzeiten pro Tag Büro: Du bekommst nur eine Pause für eine einzige Mahlzeit und musst auch noch dafür bezahlen Gefängnis: Bei gutem Betragen bekommst du Urlaub Büro: Für gutes Betragen wirst du mit mehr Arbeit belohnt Gefängnis: Der Wächter schliesst und öffnet alle Türen für dich Büro: Du [→]

Der Hund des Gewerkschafters

Vier Männer sprachen über die Klugheit ihrer Hunde. Der Erste war Ingenieur und sagte, sein Hund könne gut zeichnen. Er sagte ihm, er solle ein Papier holen und ein Rechteck, einen Kreis und ein Dreieck zeichnen, was der Hund auch leicht schaffte. Der Buchhalter sagte, er glaubt, sein Hund sei besser. Er befahl ihm, ein Dutzend Kekse zu holen und sie in Dreierhäufchen aufzuteilen. Das machte der Hund locker. Der Chemiker fand das gut, aber meinte, sein Hund sei cleverer. Er sagte ihm, er soll einen Liter Milch holen und davon 275 ml in ein Halblitergefäß gießen. Der Hund [→]

Die Ansprüche der Frauen

Eine Frau glück zu machen ist einfach… Mann muss nur ein… 1. Freund 2. Partner 3. Liebhaber 4. Bruder 5. Vater 6. Lehrer 7. Erzieher 8. Koch 9. Mechaniker 10. Monteur 11. Innen-Architekt 12. Stylist 13. Elektriker 14. Sexologe 15. Gynäkologe 16. Psychologe 17. Psychiater 18. Therapeut sein und 19. zuvorkommend 20. sympathisch 21. durchtrainiert 22. liebevoll 23. aufmerksam 24. gentlemanlike 25. intelligent 26. einfallsreich 27. kreativ 28. einfühlsam 29. stark 30. verständnisvoll 31. tolerant 32. bescheiden 33. ehrgeizig 34. fähig 35. mutig 36. entschieden 37. vertrauensvoll 38. respektvoll 39. hingebungsvoll 40. leidenschaftlich und vor allem 41. zahlungsfähig sein. [→]

ISAG – Wertstoff Datenblatt –

ELEMENT: WEIB (engl. woman) SYMBOL: Wo ENTDECKER: Adam; Datum unbekannt ATOMARES GEWICHT: Normal 55 kg; Isotope mit abweichendem Gewicht von 35 bis 230 kg sind bekannt. LÄNGE: 150 bis 185 cm, kleinere Spezies sind meist noch nicht ausgereift. VORKOMMEN: Reichliche Mengen in allen städtischen Gegenden; nirgends bei Bedarf, sonst überall anzutreffen. DARSTELLUNG: Trotz vielfältiger Arbeiten auf diesem Gebiet läßt sich keine allgemeingültige Vorschrift angeben, da die direkte Synthese noch nicht gelungen ist. Abbildungen ausgewählter Einzelexemplare hingegen sind überall reichlich in zum Teil natürlichem Zustand zu finden. Die Darstellung aus F + Ra + U unterblieb wegen dem zu erwartenden, [→]

Kannibalen

Bei einer EDV-Firma werden 5 Kannibalen als Programmierer angestellt. Bei der Begrüßung der Kannibalen sagt der Chef: “ Ihr könnt jetzt hier arbeiten, verdient gutes Geld und könnt zum Essen in unsere Kantine gehen. Also laßt die anderen Mitarbeiter in Ruhe.“ Die Kannibalen geloben, keine Kollegen zu belästigen. Nach vier Wochen kommt der Chef wieder und sagt: „Ihr arbeitet sehr gut. Nur uns fehlt eine Putzfrau, wißt Ihr was aus der geworden ist?“ Die Kannibalen antworten alle mit nein und schwören mit der Sache nichts zu tun haben. Als der Chef wieder weg ist fragt der Boss der Kannibalen: [→]

Es war einmal ein Schäfer

Es war einmal ein Schäfer, der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütete. Plötzlich taucht in einer großen Staubwolke ein nagelneuer Grand Cherokee Jeep auf und hält direkt neben ihm an. Der Fahrer des Jeeps, ein junger Mann im Brioni-Anzug, Cerutti-Schuhen, Ray Ban Sonnenbrille und YSL-Krawatte steigt aus und fragt ihn: „Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eines?“ Der Schäfer schaute den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe und sagt ruhig: „In Ordnung.“ Der junge Mann parkt den Jeep, verbindet sein Notebook mit dem Handy, geht im In­ternet auf eine NASA-Seite, scannt [→]

Rechenaufgabe

Aufgabe: Eine Mutter ist 21 Jahre älter als ihr Kind und in 6 Jahren wird das Kind 5 mal jünger sein, als die Mutter. Frage: Wo ist der Vater? Diese Aufgabe ist lösbar, sie ist nicht so schwierig, wie es aussieht. Schau nicht auf die Lösung! Es ist mathematisch lösbar. Bemerkung: Du musst die Frage „Wo ist der Vater?“ genau durchdenken. Suche die Lösung weiter unten … Etwas weiter unten … Lösung: Das Kind ist heute X Jahre und seine Mutter heute Y Jahre alt. Wir wissen, dass die Mutter 21 Jahre älter ist, als das Kind. Demzufolge: X [→]

Drehen

Ein Mantafahrer fährt im Sauerland rückwaerts einen steilen Berg hinauf. Ein Polizist hält ihn an und fragt warum er das tut? Der Mantafahrer darauf: „Ey man ey, da oben wohnt ein Kumpel ey und da soll man nich drehen könnn, ey?!“ 10 Minuten später kommt der Mantafahrer rückwaerts den Berg wieder runter und ruft zum Beamten: „Boah ey, da konnte man doch drehen, ey??“