Dienstag, 16. April 2024

Musicalstadt Hamburg – Das Westend an der Elbe

Musicals sind auch hierzulande extrem beliebt. Jedes Theater hat mittlerweile pro Spielzeit mindestens ein Musiktheaterstück im Programm, da die Stücke ein volles Haus garantieren. Doch die größten Musicals in der Bundesrepublik findet man in Hamburg. Nach den Metropolen New York und London steht Hamburg auf Platz 3 der größten Musicalstädte der Welt. Besonders herausragend und bekannt sind hierbei die Musicals des niederländischen Unternehmens Stage Entertainment, welches aktuell 4 Theater in Hamburg bespielt:

„Der König der Löwen” im Stage Theater im Hafen

Der absolute Klassiker und für viele ein Muss ist Disneys „Der König der Löwen”. Das Stück wird seit 2001 im Hamburger Hafen gespielt und zieht jährlich tausende Zuschauer an. An den Zuschauerzahlen gemessen ist es mittlerweile das erfolgreichste Musical der Welt. Die Geschichte handelt vom kleinen Löwen Simba, dessen Vater, König Mufasa, von dessen Bruder Scar getötet wird, damit dieser selbst König werden kann. Simba geht fälschlicherweise davon aus, dass er für den Tod verantwortlich ist und flieht ins Exil. Schlussendlich kehrt er jedoch in seine Heimat zurück, um sich seiner Verantwortung zu stellen.

„Die Eiskönigin” im Stage Theater an der Elbe

Gleich neben „Der König der Löwen” wird ein weiteres Disneymusical gespielt. Hierbei handelt es sich um die Bühnenadaption des preisgekrönten Films „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren”, welche 2021 Premiere feiern durfte und seitdem allabendlich zahlreiche Zuschauer verzaubert. Das Musical handelt von den Schwester Elsa und Anna, wobei die ältere Elsa magische Kräfte besitzt. Durch ein Missgeschick verwandelt sie bei ihrer Krönungszeremonie das gesamte Königreich in Eis und flieht, als ihre Untertanen ihre Kräfte entdecken und verurteilen. Daraufhin macht sich Anna zusammen mit dem Schneemann Olaf, dem Eisverkäufer Kristoff und dessen Rentier Sven auf den Weg, um Elsa zurückzuholen und ihre Heimat wieder auftauen zu lassen.

„Mamma Mia” in der Neuen Flora

Wer sich für die Hits der 70er begeistern kann, macht mit „Mamma Mia” nichts falsch. Das Musical wurde bereits in mehreren Ländern und Städten aufgeführt und hält kaum einen Zuschauer auf seinem Platz. Die bekannten Abba Melodien regen zum Mittanzen an und sorgen stets für ausgelassene Stimmung. Die Geschichte dreht sich um Donna und deren Tochter Sophie. Letztere möchte heiraten und dazu ihren unbekannten Vater einladen. Allerdings erfährt sie aus dem Tagebuch ihrer Mutter, dass hierfür drei Männer infragekommen. Daher beschließt sie ohne das Wissen ihrer Mutter, alle von ihnen einzuladen, um herauszufinden, wer Sophie zum Altar führen wird. Unterdessen bricht bei Donna ein absolutes Gefühlschaos aus.

„Hamilton” in Stage Operettenhaus

Eine ganz andere Art von Musical ist das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück „Hamilton”. Es erzählt die Lebensgeschichte des amerikanischen Gründervaters Alexander Hamilton. Die Musik- und Tanzeinlagen sind energiegeladen und beeindrucken. Im Musical wird durchgängig gerappt, sodass das Stück deutlich mehr Worte umfasst als die gewöhnlichen Klassiker. Wer ein Musical der Extraklasse oder einfach mal „was anderes” erleben möchte, ist mit „Hamilton” gut bedient. Hier kommen sowohl Musicalliebhaber als auch Skeptiker auf ihre Kosten.