Sonntag, 19. Mai 2024

Fahrräder für die Kleinen: Zwischen Retro mit Rücktrittbremse und MTB mit Shimano Schaltung

Wenn der Frühling kommt, werden die Fahrräder aus dem Winterquartier geholt und ab geht es ins Grüne. Familien nehmen selbstverständlich ihre kleinen Kinder mit auf solche Spritztouren – zunächst noch im Kindersitz. Aus diesem wachsen die Kleinen aber bald heraus und dann brauchen sie ein eigenes Fahrrad. Im Laufe des Heranwachsens müssen auch die Fahrräder hinsichtlich Größe angepasst werden. Im folgenden wollen wir einige Modelle für das Kinder- und Jugendalter vorstellen.

Kinderfahrrad von Bergsteiger – Modell Atlantis

Dieses Modell Atlantis gibt es – in Anpassung an das jeweilige Alter der Kinder – in zwei unterschiedlichen Größen. Es beginnt mit 20 Zoll Modellen, die für Kinder ab etwa sechs Jahren geeignet sind – falls sie etwa 115 cm groß sind. Meist können diese 20 Zoll Räder bis zu einem Alter von etwa 9 Jahren gefahren werden. Danach wird es allmählich Zeit für die 24 Zoller. Auch in dieser Größe ist das Modell Atlantis erhältlich. Das Fahrrad hat eine 6 Gang Shimano Tourney Schaltung und V-Bremsen hinten und vorn. Es ist mit Schutzblechen, Gepäckträger und Klingel ausgestattet. Die vorgeschriebene Beleuchtung vorn und hinten ist dabei. Deren Stromversorgung erfolgt per Dynamo. Der Rahmen ist aus Stahl gefertigt, die Kette ist mit einem Schutz versehen. Das Fahrrad hat einen tiefen Einstieg. Lenker und Sattel sind in der Höhe verstellbar.

Das herausstechende Merkmal an diesem Kinderfahrrad von Bergsteiger ist, dass es sich um ein komplett straßentaugliches Modell laut StVo handelt. D. h., die Kinder können damit auch zur Schule radeln – natürlich nur, wenn sie schon verkehrssicher sind. Vorteilhaft ist außerdem, dass sowohl Schutzbleche wie Kettenschutz vorhanden sind. Der niedrige Einstieg macht das Rad für die Kinder auch einfach handhabbar – vor allem, wenn sie bislang noch keine Erfahrung mit Fahrrädern haben. Tauglich für Ausflüge ist das Modell Atlantis ebenfalls, zumal es einen Gepäckträger und eine gut funktionierende sechsgängige Schaltung hat. Damit können die Kleinen auch Steigungen meistern. Das Fahrrad macht insgesamt einen gut verarbeiteten Eindruck.

Kinder MTB von HH Hiland, Modell Climber

Dieses Modell Climber von Hiland gibt es als 20- und 24-Zoll Fahrrad. Bei der 20 Zoll Version ist keine Gangschaltung dabei. Die 24 Zoll Version verfügt über eine Shimano Schaltung mit sieben Gängen. Das 20er Modell kommt ohne, das 24er Modell mit Federgabel daher. Die kleine Version ist für Kinder ab etwa 105 cm gedacht, die größere Version ab 145 cm. Das Modell hat vorn und hinten V-Bremsen, die mit Hebeln am Lenker bedient werden. Der Rahmen des Rades ist aus Stahl gefertigt. Es ist in den Farben grün, blau, rosa und schwarz zu bekommen.

Dieses Modell Climber von HH Hiland ist im Stil eines Mountainbikes konfiguriert und in der 24er Version hat es aufgrund der Shimano Schaltung auch durchaus solche Eigenschaften. Auch die Verarbeitung kann diesen Ansprüchen genügen. D. h., die Kinder können damit auch mal über holprige Wege oder gar abseits der Wege fahren – solche Fahrten kann dieses Modell verkraften. Bei der kleinen Variante steht natürlich keine Gangschaltung zu Verfügung – V-Brakes aber erfreulicherweise schon – genau wie bei der 24er Version. Diese Brakes greifen gut und sorgen daher für Sicherheit beim Fahren. Die Bremshebel am Lenker sind auch gut erreichbar.

Kinderfahrrad „Maxi“ von Veloretti

Dieses Kinderfahrrad von Veloretti ist für Kinder ab etwa drei Jahren gedacht. Es kommt zunächst noch mit Stützrädern daher, die aber jederzeit abmontiert werden können. Das 16 Zoll Modell hat ein Gewicht von acht Kilo. Dieses Fahrrad verfügt für hinten über eine klassische Rücktrittbremse und eine Handbremse für das Vorderrad.

Dieses Modell „Maxi“ kommt aus der Amsterdamer Fahrradschmiede Veloretti und ist mit Sicherheit etwas für Leute, die den Retro Style mögen. Gut, von der Optik her betrifft das sicherlich zunächst die Eltern oder Großeltern, die den Kinder dieses Modell eventuell schenken. Retro ist aber auch die Tatsache, dass hier eine klassische Rücktrittbremse mit im Spiel ist. Das ist quasi Holland pur – und durchaus ein Argument für das Modell. Schließlich gib es nach wie vor zahlreiche Erwachsene, die genau danach fragen. Sie sind – zu Recht – der Ansicht, dass eine einfache Rücktrittbremse den kleinen Einsteigern ins Radfahrerleben mehr Sicherheit bringt.