Mittwoch, 21. Februar 2024

Palettenregale für Unternehmen und für zu Hause

Was sind Palettenregale?

Bei Palettenregalen handelt es sich um ein komplexes Lagersystem, das in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden kann. Privathaushalte und gewerbliche Kunden können Gegenstände und Produkte auf den Paletten lagern und sicher verstauen. Palettenregale gibt es in unterschiedlichen Varianten mit verschiedenen Halterungen, Fachböden, Längsträgern und Rahmenständern. Auf Anfrage werden die Regalsysteme an die Kundenwünsche angepasst. Hierbei sollten Unternehmen genau auf die Lageranforderungen achten.

Worauf ist zu achten?

Bevor Sie ein Palettenregal kaufen, gibt es verschiedene Punkte, auf die geachtet werden sollte. Die Maße für das Lager sind besonders wichtig. Kunden können die Tiefe, Höhe und Länge der Regalsysteme frei wählen. Die meisten Hersteller bieten den Kunden auch einen Konfigurator an, mit dem die Maße für das Regalsystem individuell erstellt werden können. Neben klassischen Höhen bis fünf Meter und Längen bis 500 Meter gibt es bei den Herstellern auch Sondergrößen.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl eines Palettenregals ist die Tragfähigkeit. Die Produkte und Waren, die im Lager platziert werden sollen, bestimmen die Tragfähigkeit. Unternehmen müssen hierbei unterschiedliche Lageranforderungen beachten, damit auch schwere Waren im Regal gelagert werden können. Wichtige Kennzahlen für Unternehmen sich die Feld- und die Fachlast. An den Regalen werden Schilder mit der Maximal-Last befestigt. Es ist wichtig, dass dieses Gewicht nicht überschritten wird. Die Feldlast bezieht sich auf ein Regalfeld mit mehreren Regalfächern und die Fachlast bezieht sich auf ein einzelnes Regalfach.

Wie unterscheiden sich die Regale?

Bei den Palettenregalen wird zwischen Einfahr-, Durchlauf- und automatisierten Regalsystemen unterschieden. In einem Einfahrregal können große Waren eingelagert werden. Diese Regalsysteme eignen sich als Puffer- und Saisonlager. Auf einem Durchlaufregal befinden sich Rollbahnen. Durch die Rollbahnen wird die Einlagerung der Waren vereinfacht. Zu den modernen Palettenregalen gehören automatisierte Regalsysteme. Diese Regalsysteme werden über eine Software gesteuert und können schnell an die Lageranforderungen angepasst werden. Durch die Software können die eingelagerten Waren jederzeit überwacht und kontrolliert werden. Ein großer Vorteil der automatisierten Lagersysteme sind kurze Durchlaufzeiten.

Unterschied: gewerbliche Palettenregale für Großlager – Regale für den privaten Keller

Die Palettenregale können privat oder gewerblich genutzt werden. In diesem Abschnitt werden die Unterschiede der Einsatzbereiche in Unternehmen und Privathaushalten näher beschrieben.

  • Bei der gewerblichen Nutzung müssen verschiedene Lageranforderungen berücksichtigt werden. Großlager müssen schwere Lasten tragen. Die Sicherheit des Personals ist hier das A und O. Bei der Planung und Installation eines Palettenregals im Keller sollte das Regalsystem zur Raumgröße und den Gegebenheiten passen. Natürlich sollten auch Eigenheimbesitzer Sicherheitsvorkehrungen treffen und die Regale nicht überladen.
  • Ein weiterer Unterschied zwischen Palettenregalen für Privathaushalte und Unternehmen ist die Größe. Palettenregale für Unternehmen können bis zu 500 Meter lang und zehn Meter hoch sein. In einem Keller sind die Palettenregale nicht höher als 2,5 Meter.
  • In Privathaushalten kann das Palettenregal von den Besitzern selbst ausgemessen und montiert werden. In einem Unternehmen übernimmt die Installation meistens ein Fachbetrieb, um die Lageranforderungen zu erfüllen. Schwerlast-Palettenregale müssen regelmäßig überprüft werden. Die Prüfung der Tragfähigkeit und des Zustands des Palettenregals ist für die Sicherheit in der Lagerhalle besonders wichtig. Ein Bestandteil der Prüfung ist eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung.