Hilfreiche Apps für Sport, Gesundheit und Navigation

Für die meisten Bereiche des Lebens stehen heutzutage diverse Apps zur Verfügung. Sie erleichtern uns beispielsweise die Suche nach Wegen in Stadt und Land oder unterstützen uns beim Fitnesstraining sowie der Gesundheitsvorsorge. Einige dieser nützlichen digitalen Alltagshelfer wollen wir im folgenden vorstellen.





App als digitaler Trainer

Fitnessapps sind sehr beliebt. Oft werden sie von Sportartikelherstellern angeboten. Viel genutzt wird beispielsweise eine kostenlose App namens Nike Training Club. Sie ist interessant für User, die ihr Augenmerk vor allem auf die allgemeine Fitness legen. Dafür bietet die App 185 verschiedene Workouts einschließlich der passenden Anleitungen per Video. Diese Anzahl der Workouts zeigt schon, dass es sich um eine Allrounder App handelt. Daher hilft sie sowohl beim Laufen wie beim Frühsport in den eigenen vier Wänden. Sogar Anleitungen für Yoga bietet sie an. Sie kann auf die konkrete Person zugeschnittene Trainingspläne erstellen und ist obendrein lernfähig. D. h., sie passt die Trainingspläne ständig an die Trainingsfortschritte an. Als besonderes Highlight serviert die App auch einige Workouts bekannter Sportler. Erhältlich ist die App sowohl für iOS wie für Android.

Per App die Gesundheit im Blick behalten

Die eigene Gesundheit spielt für die meisten Menschen eine zentrale Rolle. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Markt inzwischen eine durchaus opulente Zahl an Gesundheitsapps im Angebot hat. Allerdings ersetzen sie auf keinen Fall ärztliche Expertise und eine App für alles in Sachen Gesundheit gibt es auch nicht. Vielmehr sind sie spezialisiert auf bestimmte Bereiche. Einer davon ist die Ernährung, die ja bei der Gesundheit eine entscheidende Rolle spielt. Hier kann die App CodeCheck wertvolle Dienste leisten. Mit ihr lassen sich vor einer Kaufentscheidung die Lebensmittel einscannen. Anschließend informiert eine Nährstoffampel darüber, ob sich die Werte etwa für Salz, Zucker oder Fett im für die Gesundheit akzeptablen Bereich befinden. Sollte das nicht der Fall sein, hat die App normalerweise gesündere Alternativen anzubieten. In ähnlicher Weise verfährt die App nicht nur mit Lebensmitteln, sondern auch mit kosmetischen Produkten. Die Datenbasis der App stammt von der Verbraucherzentrale. Die App gibt’s im App Store von Apple und bei Google Play.Sie ist kostenlos.

Auf dem richtigen Weg mit der passenden App

Auch im Bereich Navigation ist ein ständig wachsendes Angebot an Apps zu finden. So gibt es beispielsweise Apps für Wohnmobilisten, Apps für Biker oder Apps für Wanderer. Auch spezielle Apps für das Pilgern auf dem Jakobsweg sind zu finden. Eine Navi App, die einen relativ großen Bereich abdeckt, ist MapFactor. Sie lässt sich in Bezug auf das jeweilige Fahrzeug anpassen und ist daher u. a. sowohl für Fahrrad- wie Motorradfahrer, aber auch für Trucker und Fahrer von Caravan Gespannen geeignet. Für PkW Fahrer natürlich auch, jedoch weniger für Spaziergänger und Wanderer. MapFactor arbeitet mit GPS-Navigation und verfügt über einen Nachtmodus sowie einen Fahrspurassistenten. Karten für das jeweilige Land lassen sich herunterladen und die gewünschten Routen können von den Nutzern farblich an den eigenen Geschmack angepasst werden. Sogar über Staus und Blitzer informiert diese App, die sich auch offline nutzen lässt. Sie ist im App Store und bei Google Play zu bekommen. Sie ist in der völlig ausreichenden Grundversion kostenlos.





Eine weitere interessante Navi App besonders für Fußgänger und Fahrradfahrer könnte MAPS.ME sein. Die erforderlichen Karten werden anfangs online heruntergeladen und später offline genutzt. Beim Herunterladen werden die Karten in Bezug auf die konkrete Beschaffenheit des internen Speichers angepasst. Besonders brauchbar ist diese App für Städtereisende. Sie zeigt beispielsweise

touristische Highlights sowie Restaurants und Cafés oder auch Banken an. Auch für Fuß- und Radwanderer hat die App zahlreiche Karten und Touren zu bieten. Sogar ganze Reiseführer stehen zur Verfügung. Letztere sind kostenpflichtig, während die App selbst gratis zu bekommen ist. Die App gibt es für iOS und Android.