Zigarren-Versicherung

Ein Rechtsanwalt kaufte eine Kiste sehr seltener und teurer Zigarren und ließ diese anschließend gegen Feuer und andere Dinge versichern!

Innerhalb eines Monats rauchte er dann die ganze Kiste dieser grossartigen Zigarren. Noch vor dem Bezahlen der ersten Pramie fur seine Police meldete der Rechtsanwalt daraufhin Ansprüche gegenüber der Versicherungsgesellschaft an. In seiner Forderung gab der Rechtsanwalt an, die Zigarren seien in einer „Reihe von kleinen Feuern“ verloren gegangen. Die Versicherungsgesellschaft weigerte sich allerdings aus dem einleuchtenden Grund zu zahlen, dass der Mann die Zigarren ja geraucht habe!

Daraufhin klagte der Anwalt seine Forderung ein …. und bekam Recht!!! In der dem Urteil zugrunde liegenden Begrundung stimmte der Richter der Versicherungsgesellschaft zwar zu, dass die Forderung irrsinnig sei. Da der Rechtsanwalt allerdings die gültige Police der Gesellschaft hatte, in welcher ihm zugesichert wurde, dass seine Zigarren versichert seien und ihm garantiert wurde, dass diese auch gegen Feuer geschützt seien, ohne dabei zu benennen, welche Arten von Feuer denn nicht akzeptierbar seien, entschied der Richter dennoch, dass die Gesellschaft verpflichtet sei, die Forderungen zu bezahlen!!!

Anstatt das Risiko eines langen und teuren Berufungsprozesses einzugehen, akzeptierte die Versicherungsgesellschaft das Urteil und zahlte dem Anwalt 15.000 $ fur den Verlust seiner seltenen Zigarren durch „Feuer“!

Nun folgt jedoch erst der beste Teil:

Nachdem der Anwalt den Scheck eingelost hatte, ließ ihn die Versicherungsgesellschaft umgehend wegen 24-facher Brandstiftung verhaften!!!

Seine eigenen Aussagen im oben genannten Prozess wurden dabei gegen ihn verwendet!
Der Anwalt wurde schuldig gesprochen, sein versichertes Eigentum mutwillig in Brand gesetzt zu haben und wurde in der Folge zu 24 Monaten Haft und einer Geldstrafe von 24.000 $ verurteilt!!!

Dies ist eine wahre Geschichte und bekam den 1. Platz im Wettbewerb „Der kriminellste Rechtsanwalt“!