Samstag, 18. Mai 2024

DSL-Tarife vergleichen

War die Internetrechnung wieder mal zu hoch? Die alte Leitung ist zu langsam? Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem günstigen Angebot. Ganz gleich ob Flatrate, Kombi- oder Volumentarif – mit unserem Tarifvergleich finden Sie mit wenigen Klicks den passenden DSL-Anbieter. Aber aufgepasst: Was billig ist, muss nicht immer gut sein. DSL-Tarife unterscheiden sich teilweise deutlich in der angebotenen Leistung.

Das wichtigste Merkmal eines DSL-Tarifs ist die angebotene Übertragungsgeschwindigkeit. DSL-Downloadraten liegen üblicherweise im Bereich von 2 bis 24 Megabits pro Sekunde, mit dem leistungsstarken VDSL2-Standard sind sogar bis zu 200 Mbit/s möglich. Falls Sie Arbeiten im Internet erledigen oder öfter Videos und anderen speicherplatzintensiven Content hochladen, sollten Sie auch auf eine ausreichende Upstream-Geschwindigkeit achten.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Transfervolumen-Begrenzung. Viele besonders günstige DSL-Flatrates sind in Wirklichkeit Volumentarife, bei denen die Geschwindigkeit nach dem Erreichen einer bestimmten monatlichen Quote an übertragenen Daten stark gedrosselt wird. Sofern Sie nur gelegentlich Online-Videoportale nutzen und nicht exzessiv im Internet spielen, können diese Tarife durchaus eine lohnenswerte Option für Sie sein.

Um DSL nutzen zu können, benötigen Sie einen aktiven Festnetz-Anschluss. Viele DSL-Provider bieten Telefonanschluss und DSL-Versorgung als Kombipaket an. Diese dualen Tarife ermöglichen oft eine erhebliche Kostenersparnis gegenüber separaten Verträgen für Telefon und DSL. Überlegen Sie also, ob Sie nicht zusammen mit dem DSL-Versorger auch gleich Ihren Telefonanbieter wechseln wollen.

Berücksichtigen Sie auf jeden Fall die Vertragslaufzeit. DSL-Tarife mit einer langen Laufzeit weisen zwar oft vergleichsweise günstige Konditionen auf, doch die Preise für DSL-Anschlüsse sinken seit Jahren kontinuierlich, sodass sich ein zum gegenwärtigen Zeitpunkt preiswert erscheinendes Angebot schon ein Jahr nach Vertragsabschluss als unnötig teuer entpuppen kann.

Achten Sie auch auf versteckte Gebühren. Viele DSL-Anbieter verlangen zum Beispiel zusätzlich zum Basispreis eine einmalige Anschluss- oder Installationsgebühr. Diese kann je nach Provider bis zu 70 Euro betragen. Andere DSL-Versorger belohnen Neukunden dagegen mit satten Prämien und Sonderkonditionen für die ersten Monate der Vertragslaufzeit.