Ohne Kabelsalat Musik genießen mit Bluetooth Kopfhörern

Wenn es um Kopf- oder Ohrhörer geht, werden heutzutage kabellose Bluetooth Modelle bevorzugt. Da spart man sich den ärgerlichen Kabelsalat. Wichtig ist dann allerdings, dass die Bluetooth Strecke auch stabil ist. Die meisten dieser Sets verfügen über ein Mikrofon und sind damit nicht nur zum Hören, sondern auch zum Telefonieren geeignet. Wir wollen im folgenden drei verschiedene Headset Modelle vorstellen.





Sony Headset WH-CH 510

Es handelt sich bei diesem Sony Headset WH-CH 510 um ein Modell, dessen Hörer nicht in, sondern auf den Ohren sitzen. Des weiteren ist ein Sprachassistent integriert, mit dem das Set bedient werden kann. Eine Taste zum Bedienen ist aber auch vorhanden. Der eingebaute Akku kann das Set bis zu 35 Stunden mit Strom versorgen. Zum Aufladen steht ein USB-C Port zur Verfügung. Nach 10 Minuten Aufladezeit steht elektrischer Strom für etwa 1,5 Stunden zur Verfügung.

Der integrierte Sprachassistent ist auf jeden Fall ein sehr angenehmes Ausstattungsdetail. Mit dessen Hilfe können User per Zuruf die gewünschten Songs und Musikstücke bequem auswählen und das funktioniert auch völlig problemlos. Außerdem lässt sich das Set angenehm tragen – es ist auf den Ohren sitzend kaum zu spüren und sie werden auch nicht warm. Die Hörer generieren einen echt satten und ausgewogenen Sound und die Bluetooth Verbindungen erweisen sich als stabil. Der Akku entpuppt sich auch in der Praxis als stark und zuverlässig.

Headset Tune 500 BT von JBL

Auch die Hörer von diesem JBL Modell werden nicht in die Ohren gesteckt, sondern sitzen darauf. Als Headset hat es natürlich auch ein Mikrofon, sodass es nicht nur zum Genießen von Audiopräsentationen, sondern auch zum Telefonieren verwendet werden kann. Zur Bedienung des Sets steht eine Taste zur Verfügung und für die Wahl der Lautstärke ein separater Regler. Der Frequenzbereich des Audio Outputs rangiert zwischen 20 und 20.000 Hz. Die Kapazität des Akkus reicht für 16 Stunden. Nach einer Aufladezeit von fünf Minuten steht elektrische Energie für eine Stunde zur Verfügung.





Auch dieses JBL-Modell Tune 500 BT sorgt mit seinen On Ear Hörern für einen Sound, der vor wenigen Jahren nur mit dicken Boxen erreichbar war. Selbst Fans fetter Bässe kommen hier durchaus auf ihre Kosten, was bei JBL natürlich zu erwarten ist. Glücklicherweise werden die anderen Frequenzbereiche vom Bass nicht geschluckt – sonst währen die 20.000 Hz auch völlig nutzlos. So aber kann auch symphonische Musik in der Breite des Klangspektrums genossen werden. Die Verbindung mit den Streaming Geräten klappt auch problemlos. Der Tragekomfort kann als angenehm betrachtet werden und der Akku macht hinsichtlich Kapazität ebenfalls einen guten Eindruck.

Headset von Satily, Modell 0G05

Dieses Modell 0G05 von Satily ist mit In Ear Hörern ausgestattet. Um die Hörer an die jeweiligen Ohren anzupassen, stehen drei Stöpselpaare mit verschiedenen Größen zur Verfügung. Die Hörer lassen sich von Stereo auf Mono umschalten. So können sie auch einzeln verwendet werden. Als Headset verfügt dieses Modell 0G05 natürlich auch über ein Mikro. D. h., mit dem Set kann auch telefoniert werden. Vollgeladen liefert der Akku Strom für fünf Stunden. Die zum Set gehörende Ladebox liefert Strom für weitere 55 Stunden. Das Headset ist wasserdicht.

Einst waren Ohrhörer in Sachen Sound wirklich nur eine Notlösung. Inzwischen stellen kleine Geräte wie dieses Modell 0G05 von Satily einen durchaus erstaunlichen Output in Sachen Sound zur Verfügung. Die Stöpsel haben einen festen Sitz ohne dass sie im Ohr stören. Das macht dieses Set gut geeignet für sportliche Aktivitäten, die übrigens auch im Freien absolviert werden können. Schließlich ist das Modell tatsächlich wasserdicht. Im übrigen sind die Hörer recht robust, was ja bei sportlichen Aktivitäten vor allem in freier Wildbahn durchaus wichtig sein kann. Erfreulich ist auch, dass das kleine Set für stabile Verbindungen etwa zum Smartphone sorgt.