Erspartes auf einem Tagesgeldkonto sicher verwalten

Ein Tagesgeldkonto ist als genauso sicher anzusehen wie ein Sparbuch. Während Sie für die Einlagen auf einem Sparbuch aber nur einen geringen Zinssatz erhalten, liegt dieser beim Tagesgeldkonto wesentlich höher. Zudem können Sie über das gesamte Guthaben jederzeit in vollem Umfang verfügen. Dies ist beim Sparbuch nicht der Fall. Hier können Sie nur 2.000 Euro pro Quartal abheben, ansonsten werden Vorschusszinsen fällig.





Das Tagesgeldkonto eignet sich allerdings nicht für den regulären Zahlungsverkehr. Hierfür müssen Sie ein Girokonto eröffnen. Dieses können Sie gleichzeitig als Referenzkonto für das Tagesgeldkonto angeben. Das bedeutet, dass Auszahlungen vom Tagesgeldkonto nur auf dieses Girokonto möglich sind. Natürlich können Sie das Referenzkonto jederzeit ändern.

Das Tagesgeldkonto zählt zu den sichersten Geldanlageformen überhaupt. Es unterliegt genau wie das Sparbuch und das Festgeldkonto der Einlagensicherung des Landes, in dem das kontoführende Kreditinstitut seinen Hauptsitz hat. Liegt dieser beispielsweise in Deutschland, beträgt die Einlagensicherung 100.000 Euro pro Bank und Kunde.

Wie finde ich ein günstiges Tagesgeldkonto?

Sicher haben Sie schon die Werbung einiger Banken im Internet, aber auch in Zeitschriften und Tageszeitungen entdeckt, die mit besonders guten Konditionen für das Tagesgeldkonto werben. Vielleicht sind Sie auch schon von Ihrem Bankberater auf die Tagesgeldkonto-Angebote Ihrer Hausbank angesprochen worden. Verlassen Sie sich aber bitte nicht darauf, dass Sie hier wirklich das günstigste Angebot vorgestellt bekommen. Jedes Kreditinstitut versucht, ihr eigenes Angebot besonders günstig anzubieten.





Die für Sie günstigsten Anbieter finden Sie über einen Online-Vergleich im Internet. Geben Sie hierfür in einer Suchmaschine einfach die Begriffe „Tagesgeldkonto Vergleich“, „Tagesgeldkonto kostenlos“ oder „Tagesgeldkonto Konditionen“ an. Jetzt müssen Sie sich nur noch für eines der Vergleichsportale entscheiden. Wenn Sie ein Ihrer Meinung nach günstiges Tagesgeldkonto entdeckt haben, können Sie sich gleich auf die Webseite der Bank weiterleiten lassen. Hier sollten Sie aber noch einmal alle Konditionen mit den Angaben des Vergleichsportals kontrollieren. Gültigkeit haben die Angaben auf der Webseite der Bank. Hat diese also beispielsweise die Zinshöhe für Tagesgeldkonten kurzfristig nach oben oder nach unten geändert, muss dies noch nicht im Vergleichsportal eingearbeitet worden sein.

Fazit: Das Tagesgeldkonto bietet eine durchaus attraktive, zugleich aber äußerst sichere Möglichkeit, das Ersparte kurz- oder mittelfristig gewinnbringend anzulegen. Zugleich können Sie im Notfall jederzeit darauf zurückgreifen, ohne irgendwelche Kündigungsfristen einhalten zu müssen.