Denglisch

Um auf dem internationalen Wirtschaftsmarkt Erfolg zu haben, bedarf es einer grundlegenden Kenntnis an gehobener englischer Sprachkenntnis.

Für den Alltag reichen jedoch folgende Ausdrucksweisen vollkommen:

That have you so thought! (Das hast du dir so gedacht!)

Give not so on! (Gib nicht so an!)

Heaven, ass and thread! (Himmel, Arsch und Zwirn!)

How much watch is it ? (Wieviel Uhr ist es ?)

Jack-look-in-the-air (Hans-guck-in-die-Luft)

Us runs the water in the mouth together. (Uns läuft das Wasser im Mund zusammen.)

Human being Meier! (Mensch Meier!)

I only understand railstaition… (Ich versteh‘ nur Bahnhof…)

It is me sausage! (Es ist mir Wurst!)

My dear Mister singing-club! (Mein lieber Herr Gesangsverein!)

Now we sit quite beautiful in the inc… (Jetzt sitzen wir ganz schön in der Tinte…)

Oh double you! (Oh weh!)

That makes you so fast nobody after. (Das macht dir so schnell keiner nach.)

Your English is under all pig! (Dein Englisch ist unter aller Sau!)

Slow going is all truck’s beginning. (Müßiggang ist aller Laster Anfang.)

Now can come what wants. (Nun kann kommen was will.) [Uschi Disl]

to have a jump in the dish (einen Sprung in der Schüssel haben)

to habe much wood before the cottage (viel Holz vor der Hütte haben)

to have not all cups in the board (nicht alle Tassen im Schrank haben)

together-hang-less (zusammenhanglos)


Natürlich sollte man auch die schönen Orte Deutschlands immer parat haben…

Ass-monkey-castle (Aschaffenburg)

Bathroom-rich-echo (Bad Reichenhall)

Double-you-upper-valley (Wuppertal)

How’s bathing (Wiesbaden)

Raw-stick (Rostock)

Rectal-town (Darmstadt)

Spice-castle (Würzburg)

Theremouth (Dortmund)

To-Sitdown-home (Hockenheim)

Top-of-the-train (Zugspitze)