Schimmelpilzkulturen in Wohngemeinschaften

Sehr gute Ergebnisse lassen sich mit gekochtem Reis erzielen. (Es bleibt ein Bissel übrig und man gibt’s mit einer Alufolie zugedeckt in den Kühlschrank, weil morgen ißt ihn ja -ganz- bestimmt jemand zusammen!!!)

Wenn der Reis dann so 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank steht, wölbt sich die Alufolie schon gewaltig. (Abhängig von der eingestellten Temperatur) Nun ist er reif !!! – Gib ihn raus und nimm vorsichtig die Alufolie ab. Was du siehst ist ein wunderschönes, romantisches Gebilde aus fein gewebten, grau-blauen Schimmelpilz. Man kann dann die Sache noch etwas verfeinern, indem man mit verschiedenen Reissorten experimentiert, oder mal ein bisschen Zwiebel oder Nelken reingibt.

Dies erinnert mich alles an die Aufräumaktion meines Mitbewohners Dieter letzte Woche, als jemand fragte warum die Wäscheklammer auf dem Kochtopf, liegt und diese Person auch noch den Deckel anhob meinte er nur: Es spricht, aber noch nicht unsere Sprache. Wenn unsere Erinnerung uns nicht täuscht, handelt es sich dabei um Gulasch von Anfang Mai. Der Verwesungsgeruch, welcher vorgestern durch unser Wohnzimmer zog war auch schnell erkannt, es waren die Spenden irgendeiner besorgten Mutter, die meinte ihr Sohn verhungert bei uns (naja der Kühlschrank ist chronisch leer), die nach zwei Monaten Kühlschrank vor 14 Tagen auf die Fensterbank zur Hofseite gestellt worden sind. Nur eine Frage haben wir noch, warum stinkt unser Hund nach Verwesung????

Naja ich betrachte meine Mitbewohner (auch die Hunde) als eine regelmäßige Übung in Demut und Toleranz.