Microsoft über die Bavaria Version von Win 98

Sehr geehrter Windows 98 – User,

durch ein bedauerliches Versehen wurden einige Kopien der Bavaria – Version von Windows98 auch ausserhalb Bayerns ausgeliefert . Zum Verständnis dieser Version benötigen Sie wahrscheinlich einige Zusatzinformationen. Diese Informationen finden Sie auch in der Datei c:\Schaun’mer.amoi. Die Bavaria-Version meldet sich beim Start als „Fensterln98“. Das Standard-Hintergrundbild ist ein Ölgemaelde des Königssees mit einem roehrenden Hirschen im Vordergrund , Standard-Screensaver ist ein schuhplattelnder Eingeborener .

Einige Standardordner haben andere Namen bekommen, wie z.B.

Aktenkoffer = Wo mei Brotzeit is
Arbeitsplatz = Saustall
Ausfuehren = Moch hi
Dokumente = Mei G’lump
Einstellungen = Is scho recht
Favoriten = Dera Schweinsseit’n
Netzwerkumgebung = Servus, Leit‘
Programme = G’lump von die anneren
Papierkorb = Misthauf’n
Suchen = Host mi?
Taskleiste = Des do unt’n

Zur Programmsteuerung muessen Sie folgendes wissen :

OK = Jo freili
Abbrechen = Himmerherrgorrsakramentnochamal
Weiter = Moch zue
Schliessen = Moch foatt
Zuruecksetzen = Moch’s holt nei
Ja = Jo
Nein = Naa
Gehe zu = Gemma
Zurueck = Z’ruck
Hilfe = I vasteh nix
Start = Fang oo …
Beenden = Hoit oo …

Generell gilt , daß Fehlermeldungen , durch ein Fenster mit der Abbildung eines stilisierten Misthaufens ersetzt wurden.

Ausserdem wurden einige Hardware – Komponenten umbenannt:

Computer = Saupreiss, elekdronischer
CD-ROM-Laufwerk = Moass-Hoider
Festplatte = Tanzbod’n
Floppy = Des kloane Plastik-G’lump
Floppylaufwerk = Do wo des kloane Plastik-G’lump neikimmt
Monitor = Glotz’n
Soundkarte = Hollardulih
Videokarte = Glotz’n-Koat’n

Bitte beachten Sie auch, daß generell die normale deutsche Syntax durch die idiomatische bayrische ersetzt wurde.

Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, die Sie durch den Erhalt von Fensterln98 moeglicherweise hatten.

Ihre Microsoft Hotline