Masggeball

Ein Nackter springt in Basel in ein Taxi: „Ins Casino!! Schnäll!! Dört isch hütt e Masggeball und ich bi scho spot dra!“
„E Masggeball?“, sagt der Taxifahrer verwundert, „Sie hänn jo gor kai Goschdym!“
„Sesch nid das Kirschi?“, meint darauf der Nackte und deutet auf eine Kirsche zwischen seinen Zähnen, „Das isch mi Goschdym. Ich gang nämlich als Mon Cheri! Und jetz fahre Sie ändlig!“
„Minetwäge“ brummt der Taxifahrer und fährt los. Er braust durch die St.Alban-Vorstadt dahin, bis er plötzlich eine Notbremsung machen muss. Den Nackten hinten schmeisst es nach vorn, dann nach hinten, und -GLUPS- hat er die Kirsche verschluckt.
„Sinn Sie wahnsinnig?!“ herrscht er den Fahrer an. „Was fahre Sie zämme! Ich ha s Kirschli verschluggt. Jetz ha ich kai Goschdym me. Was mach ich nur, was mach ich nur? Ha! Sie göhn jetz sofort in das Geschäft dört ähne und bsorge mir e neu’s Kirschli!“
Maulend steigt der Taxifahrer aus und verschwindet im Laden. Und kommt ewig nicht heraus. Endlich kommt er zurück, wirft dem Nackten ein Konfitürenglas nach hinten und fährt weiter. Der Nackte: „Was isch in däm Glas?“
Der Taxlifahrerr: „Himberigonfi!“
„Ich bruuch aber e Kirschli!“
„Hänn sy kaini gha!“
„Und was söll ich mit dr Himberigonfi?“
„Schmir dir’s in ***** und gang als Berliner!“