Cool am Klo

Prolog

Mit leicht schlendernden, aber trotzdem zielgerichtetem Schritt die Klotür anvisieren. Dabei ein dezentes Lächeln aufsetzen, damit andere nicht bemerken, das du dir schon fast in die Hose scheisst. Dann mit kraftvollem, aber wohldosierten Schwung die Tür aufmachen und mit einer halben Drehung durchmarschieren. (Falls durch die Drehung deine Frisur nicht mehr perfekt sitzt, sofort zum Spiegel und korrigieren.

Nun muss alles genau taxiert werden. Musst du pinkeln? Musst du kacken? Oder Beides? Ist eine Kabine frei? etc.
Soviele Fragen auf einmal, sie sind aber für einen so coolen Typen wie dich kein Problem, zumindest nicht nach dem du das hier gelesen hast.

Anfängerkurs – Pinkeln

Mit leicht herablassenden Blick auf die Pissmuschel (Pissoir) zugehen (Sonnenbrille nicht absetzen!). Mit dezent coolen Bewegungen die Hose aufmachen (wenn du unter 5 bist darfst du auch die Hose ganz runterlassen).

Nun wird’s schwierig, akribisch genau muss nun dieses verdammte ovale Ding getroffen werden, ohne dabei seine Hose, Schuhe oder Mitpinkler durch stinkende Pisse zu gefährden. Besonders hervorgetan hat sich eine Sonnenbrille mit Fadenkreuz (Otto Versand, 15 Euro). Nun sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und es ist an der Zeit, die Kraft seines PC-Muskels zu demonstrieren. Mit viel Druck muss der gewaltige Strahl (und der ist immer gewaltig, da du ja wie immer ein paar Bier getrunken hast) reingeschossen werden.
Staunt schon alles?

Wenn nein, PC-Muskel weitertrainieren (das ist der Muskel mit dem du beim Pissen ‚abzwicken‘ kannst), einfach jeden Tag eine Minute lang anspannen. Merke: Nur Typen mit kräftigen Strahl sind cool und werden ernstgenommen. Schäme dich und geh gebückt aus dem Klo raus, du Versager!

Wenn ja, den eventuell aufkommenden Applaus gelassen hinnehmen, einpacken und betont langsam rausschlendern, eventuell vorher noch eine Ehrenrunde durch das Klo machen. (Auf gar keinen Fall die Hände waschen!)

Fortgschrittenenkurs – Kacken

Du hast das coole Pinkeln drauf? Sehr gut, nun geht’s weiter zum Scheissen. Gestärkt durch ein kräftiges Chili macht man sich auf den Weg zur Toilette.

Trete ein und mustere das ’normale Volk‘. Hebe zur Begrüßung die die Augenbrauen etwas nach oben und bewege dich langsam nach vorne. Schiele bereits jetzt auf die Türen, um zu sehen welche frei ist. Unbemerkt hast du eine freie Kabine erspäht, du bist der Größte!

Öffne die Türe mit der linken Hand (nur wenn die Kabinen links sind, sonst umgekehrt), damit du wieder lässig mit einer halben Drehung reinschwingen kannst (siehe Prolog). Nun bist du angelangt, am heiligen Ort der Ruhe.

Lass alles störende fallen und setze dich auf deinen Thron. Nun brauchst du einen gut durchtrainierten Schließmuskel, um mit einem kräftigen ‚ppfffrrrmmmmprrmmfff‘ ein Exempel für die anderen zu statuieren. Den hast du natürlich, so etwas setze ich für diesen Fortgeschrittenenkurs voraus.

Jetzt ist es an der Zeit etwas zu lesen herauszuholen! Du hast nichts? Du wagst es ohne etwas zu lesen eine Klositzung abzuhalten? Du Perversling! Wenn du zu den Leuten gehörst, wirst du niemals cool werden. Se etwas muss einem echten Mann schon angeboren sein.

Wenn doch, beginne erleichtert mit dem Lesen deiner Lektüre, beende eine Sitzung aber niemals unter 15 Minuten. Der Rest ist nicht mehr so schwer, wisch dir mit gleichmäßigen Bewegungen den Arsch ab (noch cooler: trage Windeln, dann sparst du wertvolle Zeit die du für weiteres Biertrinken verwenden könntest) und stolziere raus, natürlich wieder mit einer halben Drehung. Auch hier gilt wieder: Auf gar keinen Fall die Hände waschen!

Cool am Klo für Frauen: Verschwendet nicht eure Zeit mit solchem Zeug, lernt lieber anständig kochen und besucht regelmäßig Gymnastikkurse.